Schwimmen und Covid-19/Corona-Virus: FAQ

 

Finden unsere Schwimmkurse weiterhin statt?

 

Ja, unsere Schwimmkurse finden weiterhin statt. 

Wir als Mieter sehen derzeit keine Veranlassung dazu, den Schwimmunterricht zu stoppen.

Als Vermieter unserer Schwimmorte sind uns Krankenhäuser und Schulen überstellt, in denen unsere Kurse stattfinden. Sollte durch die Vermieter eine Schließung beschlossen werden, informieren wir Sie selbstverständlich umgehend darüber.

 

Sind Schwimmbadbesuche generell unbedenklich?

 

Ja, Schwimmbadbesuche sind generell unbedenklich. Das Risiko ist nicht höher als andernorts auch und nicht höher als bei Influenza oder anderen durch Viren ausgelöste Krankheiten.

 

„Das Schwimmbad an sich ist kein Ort erhöhten Infektionsrisikos mit dem Coronavirus“, sagt Katja Rothfuß, Oberärztin und Koordinatorin der Sonderisoliereinheit des Robert-Bosch-Krankenhauses in Stuttgart. Und auch Matthias Trautmann vom Klinikum Stuttgart kann beruhigen: Zum einen sterbe das Virus aufgrund der Chlorierung im Becken ab. Zum anderen „ist die Verdünnung von wenigen Viren durch mehr als tausend Liter Schwimmbeckenwasser so hoch, dass eine Ansteckung nicht möglich ist“. 

(Quelle: Stuttgarter Zeitung)

 

Welche Vorkehrungen werden in Schwimmbädern bezüglich Vermeidung/Ansteckung getroffen?

 

In Schwimmbädern gibt es verschiedene DIN-Normen, die in Bezug auf die Wasserwerte eingehalten werden müssen. Bei warmem Wasser, wie es z.B. in unseren Schwimmbädern der Fall ist, sind höhere DIN-Normen durch das Gesundheitsamt vorgeschrieben. 

Für Krankenhäuser, Physiotherapien und Bewegungsbäder, in denen auch Babyschwimmen stattfindet, gelten nochmals höhere DIN-Normen. 

Schwimmbäder stehen grundsätzlich unter ständiger hygienischer Kontrolle und das Chlor im Wasser macht auftretende Keime unschädlich.

 

Was ist für Sie zu beachten?

 

Wie bei Influenza und anderen Atemwegsinfektionen schützen die Hust- und Niesregeln sowie eine gute Händehygiene.

 

Des Weiteren bitten wir Sie, Atemwegserkrankungen grundsätzlich erst auszukurieren, bevor Sie zum Schwimmunterricht kommen. Unsere Schwimmlehrenden behalten sich die Möglichkeit vor, sichtbar erkrankten Kindern die Teilnahme am Unterricht zu verweigern. 

 

Laut unserer AGB (§7 Unterbrechung, Ersatzpersonen) gibt es bei unvorhergesehenen, körperlichen Beeinträchtigungen, die es dem Schwimmschüler für einen Zeitraum von mindestens 4 Wochen nicht erlauben am Schwimmunterricht teilzunehmen, die Möglichkeit einer Unterbrechung gegen Vorlage eines ärztlichen Attests. Bei einer Unterbrechung besteht jedoch kein Anspruch auf Fortführung des Kurses zum gleichen Wochentag und zur gleichen Uhrzeit. Kann der Schwimmschüler noch offene Unterrichtseinheiten aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht wahrnehmen, darf der Teilnehmer in Rücksprache mit dem Veranstalter eine Ersatzperson benennen. Diese Ersatzperson tritt für die noch verbleibenden Unterrichtseinheiten an die Stelle des in der Anmeldebestätigung benannten Schwimmschülers.

 

Bitte beachten Sie: Es ist uns leider nicht möglich, einen Schwimmkurs aufgrund von Quarantäne als Vorsichtsmaßnahme (ohne nachgewiesene Erkrankung) zu pausieren.